Ziele, Schwerpunkte und Defizite in den Programmen für die Europawahlen

Karl Aiginger in Ökonomenstimme

Bei den Europawahlen Ende Mai werden das neue Parlament, die Europäische Kommission und der neue Rat bestimmt. Das Umfeld ist geprägt vom Rückzug der USA aus dem Multilateralismus und der angestrebten Führungsrolle von China in Wirtschaft und Technologie. Nachbarn Europas wollen ihre alte Stärke zurückgewinnen und unterlaufen die Beitrittsperspektive des Westbalkans. Afrika "erwacht" und wird ein Wachstumskontinent mit sprunghaftem Anstieg der Bevölkerung.