Policy Crossover Center
Vienna - Europe

New Events

Back to All Events

Für eine aktive Nachbarschaftspolitik Europas - Dynamiken stärken, Fluchtursachen eliminieren

  • Österreichische Nationalbank 3 Otto-Wagner-Platz Wien, Wien, 1090 Austria (map)

Die Nachbarländer Europas bieten als eine Zone potentiell hoher Dynamik menschliche Ressourcen, kulturelle Vielfalt und erneuerbare Energien. Politische Umbrüche und Konflikte behindern allerdings ihre Entfaltung und führen zu Flüchtlingsströmen, ethnischen Konflikten und auch zu neuen Hegemonialansprüchen Chinas, Russlands und der Türkei. Populismus und Renationalisierungstendenzen in den benachbarten Regionen stellen das Europäische Projekt in Frage. Eine aktive Nachbar-schaftspolitik Europas kann die Nachbarn – von Eurasien über den Schwarzmeerraum, den Nahen und Mittleren Osten und Afrika – zu Partnern machen. Sie soll gleichzeitig eigenständige Strukturen aufbauen sowie Jugend, Frauen und NGO´s stärker in den Reform-prozess einbauen. Dies würde auch die Position Europas in der Globalisierung stärken. Dafür muss internationales Kapital angeworben werden, Investitionen und Technologietransfer gestärkt und die kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen ausgebaut werden. Fehler der bisherigen Entwicklungshilfe müssen dabei vermieden werden.

Nach einer Begrüßung durch Helene Schubert (OeNB) präsentierte Karl Aiginger die neue Studie der Querdenkerplattform: Wien-Europa "European Partnership Policy: Fostering Dynamics and Fighting Root Causes of Flight" und  Wolfgang Petritsch (Präsident der Austrian Marshall Plan Foundation) kommentierte die Studie. Es folge eine Videobotschaft des EU-Kommissar für Europäische Nachbarschaftspolitik Johannes Hahn. Unter der Moderation von Roland Adrowitzer (ORF) gab es anschließend eine Podiumsdiskussion mit  Karl Aiginger, Konstantin Huber (BMF Internationale Finanzinstitutionen, Exekutivdirektor Weltbank), Martin Brunkhorst (Europäische Investitionsbank), Wolfgang Petritsch und Barbara Weghofer (Peace Building Advisor, Kenya).

Foto Credits: Daniel Nuderscher

Unter folgenden Links finden Sie das Programm zum Downloaden sowie die Dokumente der Veranstaltung und die Folien der Veranstaltung.

Later Event: December 19
The Crisis of Democratic Capitalism